Tag 69 bis 74, November 2015 bis Februar 2016: Lackiererei und der Hauptbremszylinder

Der letzte Eintrag ist schon länger her, aber es gibt wichtigeres als den , unseren neugeborenen Sohn 🙂 Dennoch haben wir ein paar Dinge erledigt bekommen, die Hauptarbeit lag bis Dezember ohnehin bei der Lackiererei. Das steht gut abgedeckt beim und wartet auf die weitere Bearbeitung. Aber der Reihe nach.

Hauptbremszylinder

Ok, ich habe mich überzeugen lassen, den Hauptbremszylinder und den Bremskraftverstärker durch Neuteile zu ersetzen. Schliesslich geht es um die Sicherheit von mir, meiner Familie und den anderen Verkehrsteilnehmern. Das Altteil habe ich bei mir in der Kellerwerkstatt und nehme es eines Abends auseinander. War einfacher als gedacht, der Rostlöser hat gute Arbeit geleistet und der Zusammenbau geht auch leicht von der Hand.

Mehr gibt's in Kai's Iltis Galerie von Bild Nr. 1325 bis Bild Nr. 1336.

Lackiererei

Zwischenstand im November

Ein professionell zu lackieren kostet Zeit und Geld, meine Zeit nimmt jemand anders in Anspruch und daher bin ich froh, den Lackierer beauftragt zu haben. Seit Ende September ist die in der Lackiererei. Ich habe dabei gelernt, das Lackieren ist der kleinste Teil der Arbeit, die meiste Arbeit die Vorbereitung: Spachteln, Schleifen, Spachteln, Schleifen, Spachteln, Schleifen, und so weiter… Auch wenn der matt ist und daher Unebenheiten eher verzeiht, ist eine gute Lackgrundlage das A und O. Mitte November ging es dann zum ersten Mal in die Lackierkabine, und ich durfte das Zwischenergebnis, die erste Grundierungsschicht noch in der Lackierkabine beim Trocknen fotografieren. Soviel vorab: Sieht saugeil aus!!! 😀

Diese Stelle hat mich schwer beeindruckt, wir sehen den hinteren linken , der knapp über dem verknittert war, und die unterste Sicke wurde neu angefertigt. Von der verknitterten Stelle sieht man nichts mehr. Die Schweißnaht des untersten Sickenblech wird nochmals gespachtelt.

Die Bilder des Zwischenstands findet Ihr in Kai's Iltis Galerie, sie fangen bei Bild Nr. 1317 an und gehen bis Bild Nr. 1324. Wundert Euch nicht über die Farbe. Die 2-Komponentengrundierung von Militärlacke.de ist Saharabeige, die endgültige Farbe wird das Standard grün mit der einprägsamen Bezeichnung „khaki vert gris“ oder „Khaki Grün (Variante) Grau“. Die Lackierer werden bis zum Decklack die letzen Unebenheiten im Blech spachteln, schleifen und nochmals grundieren, bevor der Decklack aufgetragen wird.

im Dezember

12 Dezember 2015

Am 11. Dezember habe ich einen Anruf vom Lackierer bekommen, die sind fertig, die Karosserie ist nochmal gespachtelt, geschliffen und grundiert worden, nach einem weiteren Schleifgang wird in der kommenden Woche lackiert. Da ich es mir gut einrichten konnte, bin ich tags drauf in die Lackiererei gefahren und hab die Kleinteile abgeholt. Die Kamera war natürlich dabei.

Sieht das nicht geil aus? An den angeschweissten Sickenblechen am ist keine Schweissnaht mehr zu sehen. Die Nähte, die im Original da waren sind auch noch erhalten, super Arbeit! 🙂

Siehe da, ein halber Iltis in einem Audi A4 Kombi 😉

Naja fast, da ist unter anderem der vorderste Verdeckspriegel, die Stoßstange, das Tankabdeckungsblech, fünf Felgen und weitere Kleinteile mehr drin. Ich musste erstmal im Baumarkt Expander und Decken holen, um alles sicher heim zu bringen.

Die Bilder des Zwischenstands vom 12. Dezember findet Ihr in Kai's Iltis Galerie, sie fangen bei Bild Nr. 1539 an und gehen bis Bild Nr. 1546.

19. Dezember 2015

Wie versprochen habe ich unter der Woche eine Nachricht von der Lackiererei bekommen, der Iltis ist fertig lackiert, bitte abholen. Mann, war ich aufgeregt. Ich habe mit dem Lackierer gesprochen, dass ich am Samstag nach der Werkstatt vorbeikomme und den Iltis transport fertig mache, also den fixiere. Mit meinem Karosseriebauer habe ich vereinbart, dass er vor Weihnachten den Iltis abholt.

Es war super Wetter also habe ich in der Werkstatt zusammen mit Andreas die rostigen Stellen am Rahmen entrostet und mit Zinkstaubfarbe bepinselt. Das waren erschreckend viele Stellen, seht selbst.

Als kleine Entschädigung hat mich dieser Anblick in der Lackiererei erwartet. 🙂

Geiler Anblick, ist zwar schon ein wenig staubig, aber der wird ja bald abgeholt. Die Bilder vom 19. Dezember findet Ihr in Kai's Iltis Galerie,  Bild Nr. 1547 bis Bild Nr. 1569

23. Dezember 2015

Jaja, der wird bald abgeholt. Pustekuchen… Die Werkstatt hat soviel zu tun, dass sie es nicht schaffen, den Iltis abzuholen. Derweil nimmt er beim Lackierer wertvollen Platz weg und staubt zu. Bin ziemlich angesäuert, schaffe es aber, dass ich von der Werkstatt den Trailer und das Zugfahrzeug ausleihen kann. Mit meinem Schwiegervater hole ich den Iltis in einer Nacht-und-Nebelaktion ab und lagere ihn bei der Oma meiner Frau ein, die noch ne leere Garagen auf dem Grundstück hat. Vielen lieben Dank Oma, vielen lieben Dank Schwiegerpapi! Weihnachten kann kommen.

Februar 2016

Ja, richtig gelesen, seit Weihnachten habe ich den Iltis nicht mehr angerührt, war nicht in der Werkstatt. Ich hab mich um meine kleine Familie gekümmert. Erst am 20. und 27. Februar war ich in der Werkstatt und habe am Fahrgestell weiter gemacht. Ich habe die hinteren , auf denen der Tank liegt entrostet und grundiert. Die sahen echt bös aus.

Dabei gingen die Blechlaschen drauf, die das zur Spritpume und zum hinteren Sperrenschalter halten. Sowas ist schnell angefertigt und wieder angeschweißt. Und ich kann endlich meine Spritzpistole ausprobieren. Die meiste Arbeit ist – wie schon oben geschrieben – die Vorarbeit, abkleben, entfetten, anschleifen und dann kann grundiert werden.

Erst links…

Dann rechts…

Irgendwie wird uns allen klar, dass der Iltis in dem Tempo irgendwann in 2020 fertig werden wird. Also stellt die Werkstatt einen Mitarbeiter ab, der sich in den nächsten Wochen schwerpunktmäßig um den Iltis kümmern wird. Der Chef hat in der Woche vom 27. angefangen, den Auspuff zu demontieren und die Auspuffhalterung am hinteren Rahmen neu anzufertigen. Sehr gut! Für uns bedeutet das in den nächsten Wochen: anliefern, und zwar just-in-time 🙂

Die Februarbilder findet ihr in Kai's Iltis Galerie, Bild Nr. 1337 bis Bild Nr. 1354