Tag 14: Machen wir ein paar Löcher, damit wir die Löcher finden

Heute war der Tag der Löcher. Ich kann keinen Unterbodenschutz mehr sehen, ich muss was anderes machen. Meine Frau und ich sind nach Feierabend noch in die Werkstatt, wir waren verabredet.

Das Taunus Team war auch noch da, also war’s richtig voll und wuselig, es war viel los, also ran ans Werk und den Bohrer ausgepackt. Die Schweißpunkte, die ich schon freigelegt hatte, waren fällig. Parallel dazu hat meine Frau weiter den Unterbodenschutz in den Radkästen entfernt, und dabei weitere Schweißpunkte freigelegt, ein paar neue Roststellen, aber keine richtig unangenehmen Überraschungen. Durch einen unglücklichen Zustand ist auch unser Karosseriebauer länger geblieben und so haben wir zu dritt Überstunden gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Iltis-Tagebuch-0599 Hier sieht man das Ergebnis des Einsatzes von Stahlbohrer, Meißel, Hammer und Flex. Diese Stelle war mehrfach geklebt! War kaum noch gesundes Blech dran. Ich habe die Schweißpunkte rausgebohrt, und danach hat die Flex kurzen Prozess mit dem Seitenteil des Batteriebodens gemacht. Danach haben wir noch die Schweißpunkte im Innenraum getrennt, somit hängt das Batteriefach an diesen Stellen schonmal frei, auf dem ersten Bild ist die Beifahrerseite zu sehen. Iltis-Tagebuch-0600 Bild zwei zeigt den Innenraum, genauer die aufgebohrten Schweißpunkte im Innenraum. Da sind jetzt ne Menge Löcher, wo vorher die Schweißpunkte waren. Eines ist mir noch aufgefallen, an der obersten Ecke des Batteriebodens und dessen Übergang zum Radkasten und zur Ladefläche sind nochmal drei Schweißpunkte auf einer kleinen Blechlasche. Die halten den Batterieboden noch an Ort und Stelle, also habe ich sie aufgebohrt. Da man an dieser Stelle nicht wirklich Platz hat, habe ich den Bohrer etwas schräg nach oben angesetzt. Zu meiner Überraschung kam ich über der Ladefläche wieder raus. Die Schweißpunkte sind ganz nah an einer Kante und da ich schräg gebohrt hab, sieht das ganze etwas löchriger aus als geplant, siehe Bild drei. Iltis-Tagebuch-0601 Ich bin also an der Stelle rausgekommen, wo auf der Ladefläche der Radkastenteil schräg nach oben geht, und dort habe ich genau das kleine „Dreieck“ erwischt. Wie fies ist das denn… Naja, das lässt sich wieder zuschweißen. Meine Frau hat eifrig weiter den Unterbodenschutz im hinteren Radkasten auf der Fahrerseite entfernt und ist dabei richtig weit gekommen. Der Elektroschaber rockt! Nur sind dabei wieder ein paar Roststellen aufgetaucht, wieder eine der typischen Stellen an den Montageschrauben hinten in den Radkästen. Iltis-Tagebuch-0603 Im Originalzustand sind an den Muttern Verstärkungsbleche dran die innen am Radkastenblech anliegen. Und wo Blech auf Blech liegt, rostet’s eben. Mal schauen, was uns dort noch überrascht 😉 Es bleibt spannend.

Danke für’s Mitlesen, weitere Bilder findet Ihr wie gehabt unter Kai’s Iltis Galerie, die heutigen Bilder beginnen ab Bild Nr. 598. Viel Spaß beim reinschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.