Tag 9: Unterbodenschutz und ein wässriges Loch…

Der Iltis befindet sich seit letzter Woche in stabiler Seitenlage, und wir haben heute neben dem Elektroschaber unser Multitool im Einsatz. Ich muss sagen, das bringt echt mehr, als den Unterbodenschutz mit einer Zopfbürste abschleifen zu wollen.

Denn, liebe Kinder lasst Euch sagen, der Unterbodenschutz wird beim Einsatz der Zopfbürste, weich, schmiert und fliegt in Spinnennetzartigen, feinen Fäden durch die ganze Werkstatt. Sauberer und auch schneller ist es meiner Meinung nach, mit einem Schaber oder einem Multitool mit Schaberaufsatz zu arbeiten. Also sind wir ans Werk gegangen.

Zum Mittag sah der Unterboden so aus:

Iltis-Tagebuch-0554

In der Zwischenzeit hat meine Frau erste Lektionen in Blechbearbeitung gehabt:

  • Heraustrennen von Blechen mit dem Plasmaschneider
  • Schutzgasschweißen

Ich hab mich derweil mit dem Unterbodenschutz beschäftigt, aber ich muss sagen, ein bißchen neidisch bin ich ja schon. Bei nächster Gelegenheit drehen wir die Rollen um, jawoll!!!

Aber eins ist mysteriös. Kurz vor Feierabend hat meine Frau eine Stelle im hinteren linken Radkasten vom Unterbodenschutz befreit, und dabei kam Wasser aus einer Stelle, wo eine Blechnase mit Schweißpunkten an der Wand des Batteriekasten befestigt ist. Der Hohlraum dahinter ist trocken. Dank des Rostfraßes im Radkastenblech lässt sich die Stelle schön einsehen. Mysteriös, das Wasser kann eigentlich nur unter diesem kleinen Blech sein. Aber seht selbst:

Iltis-Tagebuch-0555

Heute war dann etwas früher Feierabend, denn wir waren für ins Kino verabredet, den neuen Hobbit Film anschauen. Der Film war gut, bombastisch gemacht. Aber eins geht mir nicht aus dem Kopf – wo kommt das Wasser her??

Weitere Bilder findet Ihr wie gehabt in Kai’s Iltis Galerie. Viel Spaß beim reinschauen und ich wünsche Euch schon einmal ein frohes Fest, danke für’s mitlesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.